Corona-Krise: Hotline des Landkreises als Lotse zu Förder- und Beratungsangeboten

Corona-Krise: Hotline des Landkreises als Lotse zu Förder- und Beratungsangeboten

Die Ein­schränkun­gen des öffentlichen Lebens zur Bekämp­fung der Coro­n­avirus-Pan­demie sind für viele Men­schen und Organ­i­sa­tio­nen auch wirtschaftlich eine Belas­tung. Förder­pakete von Bund und Land sind geschnürt, Beratungs- und Unter­stützungsange­bote sind aufge­baut. Ist meine Not­lage von den Unter­stützungsange­boten erfasst? Welche Förderung kann ich in Anspruch nehmen? An wen kann ich mich wen­den? Was tue ich, wenn es für mein Prob­lem kein Ange­bot gibt? Für diese Fra­gen bietet der Land­kreis Göt­tin­gen eine Hot­line für Men­schen an, die sich in der Vielzahl der Förder- und Beratungsange­bote nicht allein zu Recht finden.

Corona-Hotline startet offiziell ab 21. April 2020

Die Coro­na-Hot­line wirtschaftliche Not­fälle ist erreichbar

mon­tags bis fre­itags, 09:00 bis 12:00 Uhr,
Tele­fon 0551 525‑3001
E‑Mail: Corona-Hilfen@landkreisgoettingen.de

Ein Test­durch­lauf erfol­gt am Fre­itag, 17.04.2020. Der Start erfol­gt am Dien­stag, 21.04.2020.

Die Ziel­gruppe sind Pri­vat­per­so­n­en und Vere­ine, Haupt- und Ehre­namtliche, Organ­i­sa­tio­nen und Einzelun­ternehmer, die ein passendes Ange­bot noch nicht gefun­den haben oder bei denen die Fal­lkon­stel­la­tion nicht durch beste­hende Ange­bote erfasst wird. Die Hot­line leit­et Rat­suchende an beste­hende Beratungsange­bote weit­er; sie übern­immt die Lot­sen­funk­tion, wenn der Kon­takt zu einem beste­hen­den Beratungsange­bot noch gesucht wird; sie sam­melt die Fälle, die von beste­hen­den Förder- und Beratungsange­boten noch nicht erfasst sind und macht über­ge­ord­nete Behör­den und Ver­bände darauf aufmerksam.

Die Hot­line ist mit Fach­leuten aus ver­schiede­nen Bere­ichen der Kreisver­wal­tung beset­zt. Grund­lage ist eine wach­sende Doku­men­ta­tion der beste­hen­den Förder- und Beratungsange­bote auf der einen und der beste­hen­den Bedarfe auf der anderen Seite auf. Damit übern­immt die Hot­line eine Clear­ing­funk­tion in der schnellen und wech­sel­haften Lageen­twick­lung in der Coro­na-Krise mit ihren wirtschaftlichen Folgen.

Allgemeine Hinweise zum Thema Coronavirus

Alle Details zum Coro­n­avirus und zur Lage in Stadt und Land­kreis Göt­tin­gen gibt es im Livet­ick­er.
Für Fra­gen und Hin­weise zum The­ma Coro­n­avirus haben Stadt und Land­kreis Göt­tin­gen ein Bürg­ertele­fon ein­gerichtet: Tele­fon 0551 70 75–100. Es ist von Mon­tag bis Son­ntag täglich von 08:00 bis 13:00 Uhr und von 15:00 bis 18:00 Uhr erre­ich­bar. Eine medi­zinis­che Beratung find­et nicht statt, das Bürg­ertele­fon ist kein Ersatz für den Kon­takt zur Hausärztin / zum Hausarzt.

Bei Ver­dacht auf eine Infek­tion wen­den sich Betrof­fene tele­fonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt.

Die Testzen­tren der Kassenärztlichen Vere­ini­gung Nieder­sach­sen dür­fen nicht eigen­mächtig aufge­sucht wer­den. Dort wer­den auss­chließlich Per­so­n­en getestet, die zuvor von ihrer Hausärztin oder ihrem Hausarzt verbindlich angemeldet wurden.

Für Gewer­be­treibende bietet die Wirtschafts­förderung Region Göt­tin­gen WRG Infor­ma­tio­nen auf ihrer Web­seite an und ist für Fra­gen erre­ich­bar unter Tele­fon 0551 525‑4980. Geson­derte Infor­ma­tio­nen für Selb­ständi­ge und Freiberu­fler sind auf der Web­seite des Land­kreis­es eingestellt.

Die Betreu­ung und Ver­sorgung Hil­febedürftiger wird in den Städten und Gemein­den des Land­kreis­es
Göt­tin­gen über ehre­namtliche Struk­turen – Ort­sräte, Fam­i­lien­zen­tren, Senioreno­bleute, Nach­barschaft­shil­fen, Bürg­erini­tia­tiv­en, Vere­ine, aber auch Pri­vat­per­so­n­en und andere – gewährleis­tet. Einkaufen und die Ver­sorgung mit Lebens­mit­teln, Begleitung zu Arzt­ter­mi­nen oder Gänge in die Apotheke, bis hin zur Unter­stützung im All­t­ag wer­den so organ­isiert. Der Kon­takt kann über die örtlichen Rathäuser und Gemein­de­v­er­wal­tun­gen hergestellt werden.

Es wird emp­fohlen, die kosten­lose KAT­WARN-App von Land­kreis und Stadt Göt­tin­gen für das Smart­phone oder den Tablet-PC herun­terzu­laden. Hier wer­den wesentliche Nachricht­en und War­nun­gen
eingestellt. Sie ste­ht im jew­eili­gen App-Store bereit.

QR-Code scan­nen und direkt aus dem passenden Store herunterladen.

Diese Infor­ma­tio­nen stam­men aus der offiziellen Pressemit­teilung des Land­kreis­es Göt­tin­gen vom 16. April 2020.

Bild von thedark­nut auf Pix­abay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.