Klein Schneener Dorfnachrichten

Dorfnachrichten März 2020

Liebe Klein Schneener­in­nen und Klein Schneen­er,

die let­zten Dorf­nachricht­en haben sehr viele Infor­ma­tio­nen über neu gebildete Grup­pen, neue Ideen, Vorhaben, Pla­nun­gen etc. für 2020 und 2021 enthal­ten.
Diese Aus­gabe enthält nun Infor­ma­tio­nen darüber, dass viele geplante Ideen und Vorhaben erst mal auf Eis gelegt sind.

Der Gemein­de­bürg­er­meis­ter hat mir dazu am 13. März 2020 fol­gen­des mit­geteilt:

„In Anbe­tra­cht der derzeit­i­gen Risikosi­t­u­a­tion soll­ten zur Ver­mei­dung weit­er­er Infek­tio­nen und Unter­brechung möglich­er Infek­tions­ket­ten soziale Kon­tak­te, ins­beson­dere im öffentlichen Bere­ich, auf ein Min­i­mum reduziert wer­den. Ich bitte darum, einzeln geplante öffentliche Ver­anstal­tun­gen jew­eils im Vor­feld mit mir (dem Gemein­de­bürg­er­meis­ter) abzus­tim­men. Die durch frei­willige Feuer­wehren und Ort­sräte organ­isierten Oster­feuer sind bis auf weit­eres unter­sagt.

Damit wurde uns die Entschei­dung, ob das Oster­feuer abge­sagt wer­den sollte, abgenom­men.

Die Frei­willige Feuer­wehr Klein Schneen hat daraufhin auch die 1. Mai­wan­derung abge­sagt.

Ganz wichtig ist, dass durch die Absage des Oster­feuers auch keine Anfuhr von Strauch­schnitt zum Oster­feuer­platz erfol­gen kann. Dies ist in jedem Fall zu beacht­en, da der Land­kreis bere­its sig­nal­isiert hat, dass ein späteres Abbren­nen nicht genehmigt wird – auch vor dem Hin­ter­grund, dass nicht genau gesagt wer­den kann, ab wann eine Aufhe­bung der jet­zt ange­ord­neten Maß­nah­men erfol­gen wird. Eine unberechtigte Anliefer­ung von Strauch­schnitt stellt eine ille­gale Mül­lentsorgung dar und kann bestraft wer­den.

Insoweit wird auf die Abfuhr von Strauch­schnitt durch den Land­kreis Göt­tin­gen am 22. April 2020 oder die Möglichkeit der Abliefer­ung von Grün- und Strauch­schnitt auf der Zen­tralde­ponie während der Öff­nungszeit­en hingewiesen.

Die Entschei­dun­gen wur­den unter Berück­sich­ti­gung regionaler Risikoein­schätzung in Bezug auf die Ver­bre­itung von COVID-19 getrof­fen. Wir hof­fen, dass Sie Ver­ständ­nis für die Absage der Ver­anstal­tun­gen haben. Wir müssen alle unseren Beitrag dazu leis­ten, dass sich das Virus so langsam wie möglich aus­bre­it­et. Dazu gehört es auch, Ver­samm­lun­gen und Ver­anstal­tun­gen abzusagen und so Men­schenansamm­lun­gen zu ver­mei­den.

Haben Sie bitte Ver­ständ­nis dafür, dass Veröf­fentlichun­gen, die eigentlich für diese Aus­gabe gedacht waren, erst in der näch­sten Aus­gabe pub­liziert wer­den. Die wird noch vor Ostern erscheinen, Aktuelles zu Ter­mi­nen etc. inklu­sive.

Lei­der kann momen­tan nicht gesagt wer­den, wann sich die Sit­u­a­tion und Lage wieder ändern. Wir alle soll­ten daran inter­essiert sein, dass das Virus sich nicht so schnell ver­bre­it­et, wir soll­ten ver­suchen unsere Mit­men­schen zu schützen, ins­beson­dere diejeni­gen, die beson­ders gefährdet sind. Dazu gehören auch unsere nicht weni­gen „Senioren“ im Ort, die ich jet­zt beson­ders ansprechen möchte.

Liebe Senioren, liebe Bewohner*innen

viele von uns und euch sind mit der momen­ta­nen Sit­u­a­tion über­fordert, sie birgt Äng­ste, Unsicher­heit und Gefahren, die wir nicht abse­hen kön­nen. Wer von euch aus diesem Grund keine Möglichkeit hat, seine eige­nen Wege zu erledi­gen, einzukaufen oder ähn­lich­es, der kann von uns unter­stützt wer­den. Wenn Ihr nie­man­den in der Fam­i­lie oder Nach­barschaft habt, dann meldet euch bitte bei Annette Wern­er und Chris­t­ian Mogge, die sich sofort ange­boten haben, zu helfen. Der Vere­in „Klein Schneen Mobil“ hat sich bere­it erk­lärt, Annette und Chris­t­ian dabei zu unter­stützen. Dieses Ange­bot richtet sich an alle Einwohner*innen Klein Schneens, also z. B. auch an Fam­i­lien mit erkrank­ten Kindern, in denen vielle­icht ger­ade nie­mand einkaufen kann usw.

Inner­halb kürzester Zeit hat sich schon sehr viel getan. Wenn wir alle etwas Rück­sicht nehmen und sol­i­darisch sind, wird diese nicht ein­fache Sit­u­a­tion für uns alle, damit meine ich nicht nur uns hier in Klein Schneen, vielle­icht ein gutes Ende nehmen. Ich weise noch auf die Home­page der Gemeinde Fried­land und des Land­kreis­es Göt­tin­gen hin auf der aktuelle Infor­ma­tio­nen und Tele­fon­num­mern zu COVID 19 zu find­en und die im Bedarfs­fall anzu­rufen sind.

Bleibt gesund! Viele Grüße im Namen des Ort­srates
Her­mann Capelle, Orts­bürg­er­meis­ter

Ter­mine die nicht stattfinden/ bzw. ent­fall­en:

  • Gemein­der­atssitzung, 26. März 2020
  • Oster­feuer­holzan­liefer­ung, 28. März 2020, 4. April, 11.April 2020
  • 2 kirchl. Ver­anstal­tun­gen, 29. März 2020
  • Feier­abendmahl, 9. April 2020
  • Abbren­nen des Oster­feuers, 11. April 2019 ab 18:00 Uhr
  • Fam­i­lien­gottes­di­enst, 12. April 2020
  • Mai­wan­derung des Feuer­wehrvere­ins, 1. Mai 2020
  • Schäfer­fest, 17. Mai 2020
  • Pub­lic View­ing im Sporthaus zur Europameis­ter­schaft (Die EM ist auf das näch­ste Jahr ver­schoben.)
  • bis auf weit­eres: Klön­schnack und Spieleabend, Spie­le­nach­mit­tag, Senioren­nach­mit­tag

Ter­mine, die geplant sind, aber nicht sich­er ist, ob sie stat­tfind­en kön­nen:

  • Grenzbege­hung, 20. Juni 2020
  • Kirmes Warm up, 26. Sep­tem­ber 2020
  • Advents­markt, 5. Dezem­ber 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.