Klein Schneener Dorfnachrichten

Dorfnachrichten April 2020

Liebe Klein Schneener­in­nen und Klein Schneener,

mit­tler­weile sind schon mehrere Wochen ver­gan­gen, seit die Coro­na-Pan­demie uns täglich beschäftigt. In den Nachricht­en, Talk­shows, auf allen Sendern wer­den wir regelmäßig über den Ver­lauf der Pan­demie informiert.

Seit dem 22. März 2020 haben wir in Deutsch­land und somit auch in Klein Schneen eine Kon­tak­tsperre. Nach den Beratun­gen vom 15. April 2020 bleiben diese auch noch so beste­hen. Etwas, dass es noch nie vorher in der Geschichte Deutsch­lands gegeben hat. Wir alle mussten bzw. müssen ler­nen damit umzuge­hen. Kon­nten wir bish­er über­all hinge­hen, hin­fahren, hin­fliegen, sind wir jet­zt ger­ade dazu verpflichtet, zu Hause zu bleiben. Genau das soll­ten wir auch tun, damit wir hier in Klein Schneen möglichst wenige Covid-19-Patien­ten haben. Damit wir uns, unsere Fam­i­lie, unsere Fre­unde und unsere Kol­le­gen schützen. Jed­er trägt Ver­ant­wor­tung für sich und für die Gesellschaft. Das Oster­fest mussten wir dieses Jahr deshalb ganz anders feiern, als in den ver­gan­genen Jahrzehn­ten: nur im eng­sten Kreis der Familie.

Ich finde es sehr schön, dass durch diese Krise ein anderes Umge­hen miteinan­der fest­gestellt wer­den kann. Wir haben plöt­zlich mehr Zeit, weil wir zu Hause sind, zusam­men mit der Fam­i­lie. Wir sprechen wegen der Abstand­sregel zwar weniger mit unseren Nach­barn, und doch ist ein guter Zusam­men­halt fest­stell­bar. Ein fre­undlich­es Miteinan­der, pri­ma Unter­stützun­gen, z. B. durch Hil­fe beim Einkaufen etc., oder vie­len anderen zu erledi­gen­den Dingen.

Liebe Klein Schneener­in­nen und Klein Schneen­er,
vie­len Dank dafür.

Bei der Gele­gen­heit möchte ich noch ein­mal auf unsere aktu­al­isierte Home­page hin­weisen, siehe dazu auch den Kurzbericht in „Bürg­er und Gemeinde“. Dort find­en Sie weit­ere Infor­ma­tio­nen rund um die vie­len Hil­fen, die im Ort ange­boten werden.

Ich weise auch auf die Home­page der Gemeinde Fried­land und des Land­kreis­es Göt­tin­gen hin, auf der aktuelle Infor­ma­tio­nen und Tele­fon­num­mern zu Covid-19 zu find­en und die im Bedarfs­fall anzu­rufen sind.

Die Kom­mu­nalpoli­tik liegt momen­tan brach, da keine Sitzun­gen stat­tfind­en kön­nen, das gilt für den Ort­srat genau­so, wie für den Gemein­der­at. Ich möchte aber kurz etwas zu dem interkom­mu­nalen Gewer­bege­bi­et der Gemein­den Ros­dorf und Fried­land sagen. Bed­ingt durch die Coro­na-Pan­demie ist auch hier alles in den Hin­ter­grund gerückt. Seid ver­sichert, dass ich als Orts­bürg­er­meis­ter sofort informiere, sobald sich irgen­det­was ergibt, das daraufhin deutet, ob Gewerbe dort ange­siedelt wer­den kann oder nicht. Bis­lang ist keine verbindliche Aus­sage dazu möglich. Ich bin da in ganz engem Kon­takt mit der Gemeinde. Es stellt sich die Frage, ob nach dem Über­ste­hen der Krise Fir­men über­haupt noch Inter­esse daran haben, sich dort anzusiedeln.

Genau in dieser Phase befind­en wir uns ger­ade, so hat es der Bürg­er­meis­ter in einem offe­nen Brief und im Gemein­de­blatt kom­mu­niziert. Es wird abge­wartet, ob, und wenn, was es für Inter­essen­ten gibt. Dann muss die Gemeinde, der Rat, entschei­den, ob über­haupt auf Grund der Inter­essen­lage eine Umset­zung gewollt ist. Aber nicht bevor die Öffentlichkeit, also die Ein­wohn­er der umliegen­den Dör­fer, informiert wurden.

Aus diesem Grund kön­nen wir als Ort­srat keine Infor­ma­tio­nen weit­ergeben, da wir sie ein­fach nicht haben. Sobald es einen neuen Sach­stand gibt, wer­den wir diesen hier – oder bess­er noch bei ein­er Ort­sratssitzung – weit­ergeben. Seid euch dessen ver­sichert, dass wir uns der Ver­ant­wor­tung bewusst sind.

In den let­zten Dorf­nachricht­en haben wir über geplante aber noch nicht abge­sagte Ter­mine berichtet. An dieser Stelle teile ich mit, dass wir die geplante Grenzbege­hung am 20. Juni 2020 nicht wer­den durch­führen kön­nen. Wir wer­den sie sehr wahrschein­lich auch in das Jahr 2021 ver­schieben. 2021 wer­den wir dann sehr viele Ver­anstal­tun­gen haben, aber wenn wir dieses Jahr auf so vieles verzicht­en müssen, hoffe und wün­sche ich uns, dass wir näch­stes Jahr wieder feiern kön­nen — und dann auch sehr viele von Euch Lust zum Feiern haben werden.

Die Dorf­nachricht­en, als Mit­teilungs­blatt des Ort­srates, wer­den in diesem Jahr sehr wahrschein­lich öfter erscheinen, um auch hier möglichst aktuell über alles Weit­ere zu informieren. Seien es Infor­ma­tio­nen zu Covid-19 oder zu Ver­anstal­tun­gen. Oder zum Wesentlich­sten, zur Kom­mu­nalpoli­tik, hier zum Hochwasser­schutz, Gewer­bege­bi­et etc..

Eine ganz wichtige Infor­ma­tion noch, die der Gemeinde vom Land­kreis mit­geteilt wurde. Ab dem 4. Mai 2020 wird die Friedlän­der Straße wegen der Erneuerung der Bach­brücke in der Friedlän­der Straße für ca. 4 – 5 Monate ges­per­rt. So die Planung.

Es wird eine Umleitung über Elk­er­shausen und über Obern­je­sa geben. Bitte nutzt auch als Klein Schneener*innen diese Umleitun­gen, damit nicht der innerörtliche Verkehr auf den bekan­nten „Schle­ich­we­gen“ unnötig zunimmt. Die anderen möglichen Streck­en, der Feld­weg an der Bahn ent­lang und der Gemein­de­verbindungsweg am Geräte­haus vor­bei, soll­ten den Land­wirten vor­be­hal­ten bleiben.

Nehmt also auch hier gegen­seit­ig Rücksicht.

Bleibt gesund! Viele Grüße im Namen des Ort­srates
Her­mann Capelle, Orts­bürg­er­meis­ter

Ter­mine die nicht stattfinden/bzw. entfallen:

  • Schäfer­fest, 17. Mai 2020
  • Pub­lic View­ing im Sporthaus zur Europameis­ter­schaft (Die EM ist auf das näch­ste Jahr verschoben.)
  • Grenzbege­hung, 20. Juni 2020
  • bis auf weit­eres: Klön­schnack und SpieleabendSpie­le­nach­mit­tag, Senioren­nach­mit­tag

Ter­mine, die geplant sind, aber nicht sich­er ist, ob sie stat­tfind­en können:

  • Kirmes Warm up, 26. Sep­tem­ber 2020
  • Advents­markt, 5. Dezem­ber 2020
  • Sil­vester­feier im Sporthaus, 31. Dezem­ber 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.